Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Bezirk Leipzig e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Der Taucheinsatzführer in der DLRG

Aufgrund der besonderen Gefährdungen, die bei Rettungs- und Bergungseinsätzen auftreten können, gibt die versichernde Berufsgenossenschaft vor, dass Einsatztaucher niemals alleine sondern immer nur in Form von Tauchtrupps agieren dürfen.

Die Verantwortung für diesen Trupp und die Durchführung des Taucheinsatzes wird von einem Taucheinsatzführer getragen.

Der Taucheinsatzführer ist ein ausgebildeter Einsatztaucher, der umfangreiche Einsatztaucherfahrung aufweisen muss. In einem kurzen Lehrgang mit abschließender Prüfung muss er seine theoretischen Kenntnisse auffrischen und unter Beweis stellen.

Nach erfolgreicher Prüfung führt er Taucheinsatze. Ihm sind die am Einsatz beteiligten EinsatztaucherSignalmänner und Bootsmannschaften unterstellt.

Taucheinsatzführer

Ausbildung von Führungskräften zur sach- und fachkompetenten Führung von Einsatztaucheinheiten. Der erfolgreiche Abschluss des Lehrgangs setzt Sie in die Lage einen Taucheinsatz führen zu können.

Zielgruppe
Erfahrene Einsatztaucher-2 mit einer gültigen Lizenz, die vorgesehen sind einen Taucheinsatz eigenständig zu führen.

Inhalte

  • Tauchen in Hilfeleistungsunternehmen
  • Rechtsgrundlagen
  • Aufgaben des TaEf
  • Umweltschutz
  • Planspiel; pro Teilnehmer 0.5 LE
  • Einleitungsgespräch
  • Führungsvorgang gem. DV 100
  • Planspiel (Einführung)
  • Aussprache

Voraussetzungen

  • Mitgliedschaft in der DLRG
  • Mindestalter 21 Jahre (Mindestalter 21 Jahre)
  • (Führungslehre Ausbildung (421))
  • 3 Jahre aktive Tätigkeit als Einsatztaucher Stufe 2
  • (Erfolgreicher Abschluss mindestens einer der Ausbildungen: o abgeschlossene DLRG-Sprechfunkausbildung (711) o BOS-Sprechfunkausbildung -analog- (712) o BOS-Sprechfunkausbildung -digital- (715))
  • Befürwortung der Teilnahme (durch die zuständige Gliederung)

Praktische Prüfungsleistungen

  • Die Prüfung ist in Form eines Lehrgespräches und eines Planspieles abzuhalten. Eine Zensierung der Prüfung findet nicht statt. Es gibt nur die Ergebnisse „bestanden“ und „nicht bestanden“. Eine Wiederholung ist möglich.

Dokumente

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing