Neuigkeiten von den Leipziger Rettungshunden

Wie ihr schon erkennen konntet, war bei unseren Rettungshunden einiges los. Heute möchten wir euch darüber mehr mitteilen:
Unsere Rettungshunde trainieren wöchentlich zweimal, doch manchmal stehen auch andere Veranstaltungen auf dem Plan.

So Ende März: Es waren mehrere Ausbilder und angehende Ausbilder im Bereich Mantrailing bundesweit bei uns in Leipzig zu Besuch.

Die Ausrichtung eines Workeshops für Ausbilder zur Fortbildung und zum Austausch bot den Anlass dazu. Ziel war es, völlig fremde Teams, unterschiedlichsten Ausbildungsstandes, anzuleiten und sich über Trainingsansätze auszutauschen. Das bedeutet im Einzelnen für die Ausbilder: Befragung und Einschätzung der zugeteilten Teams, Auslegen einer Spur, welche für den Ausbildungsstand oder für entsprechende Problemstellung geeignet ist, Begleiten und Anleiten auf dem Trail, Auswertung nach dem Trail und Vorschlag für weitere Trainingseinheiten. All diese Punkte wurden in der Gruppe dann ausgewertet zur Verbesserung und zur Anregung anderer Methoden.

Es war ein sehr lehrreiches Wochenende und wir freuen uns, wenn wir uns bei gemeinsamen Trainings weiter austauschen können.

Damit nicht genug durften unsere Mitglieder am 7.4. bei einem Filmdreh für die Sendung „Echt“ gemeinsam mit den DLRG Flächensuchhunden aus Halle mitmachen. Dazu hatten wir euch den Beitrag aus dem Dresdner Hof schon gepostet. Es wurde beispielhaft dargestellt wie ein Rettungshundeeinsatz aussehen könnte.

Und auch beim Tag der offenen Tür am 15.4. im Tierheim Muldental präsentierten wir die Rettungshundearbeit. Vielleicht findet sich der eine oder andere Helfer (auch gerne Versteckpersonen) oder potenzielle Suchhund bei uns ein, für eine verantwortungsvolle, aber auch artgerechte Aufgabe bei der ehrenamtlichen Suche nach vermissten Personen.

» Zur Galerie... | » Zum Video...